Nutzerbefragung: Episode Zwei

Frage 1: Wie lange nutzen sie prometheus bereits?Seit Dienstag, dem 02. Juni, ist unsere Nutzerbefragung zum einjährigen Geburtstag von pandora beendet. 214 Personen haben daran teilgenommen und uns wertvolles Feedback gegeben. Vielen Dank an alle, die sich die Zeit dafür genommen haben! In der vergangenen Woche wurde nun fleißig ausgewertet, damit wir jetzt umsetzen können, was Sie sich wünschen.

Zum Teil haben wir auch schon während der laufenden Umfrage auf Anregungen und Wünsche reagiert. So wurde z.B. das Herunterladen einzelner Bilder und ganzer Bildsammlungen verbessert bzw. erst ermöglicht, die Hilfe wurde übersichtlicher gestaltet und der Wechsel zwischen Bildansicht und Suchergebnissen wird nicht mehr durch das automatische Springen des Cursors ins Suchfeld behindert.

Zu tun haben wir aber trotzdem noch genug. Zum Beispiel können wir den Antworten ganz klar entnehmen, dass die Metadaten zu den Bildern in vielen Fällen nicht gut genug sind und es auch noch zu viele Bilder mit minderer Qualität im Archiv gibt. Für diese beiden Probleme müssen wir uns intelligente Lösungen einfallen lassen, was bestimmt nicht ganz einfach wird. Immerhin bekommen wir die Datensätze momentan aus 49 verschiedenen Datenbanken geliefert und führen sie automatisiert zusammen. Zwar könnten die Inhalte durch eine entsprechende redaktionelle Kontrolle einander angeglichen werden. Da es sich prometheus aber zum Ziel gesetzt hat, die jeweilige Struktur der einzelnen Datenbanken zu bewahren, müssen andere Mittel und Wege gefunden werden, diese Heterogenität in den Griff zu bekommen.
Dies anzugehen steht seit der Befragung noch mal extra ganz oben auf unserer Agenda.

Frage 3.10: Kennen und nutzen Sie die folgende Funktion? Bewertung der Abbildungsqualität An dieser Stelle sei jedoch kurz erwähnt, dass uns das Bewerten der Abbildungsqualität über die “Sternchen-Skala” unterhalb der Bilder diesem Ziel ein ganzes Stück näher bringt. Seien Sie also nicht schüchtern und lassen Sie auch mal das eine oder andere Sternchen springen.

Besondere Freude hat uns natürlich das viele Lob bereitet, ein dickes Dankeschön schon mal dafür. Wir geben uns alle Mühe, dass Sie keinen Grund finden, damit so bald aufzuhören. Ein Ziel, das wir natürlich nur erreichen können, indem wir auch Ihre Kritik ernst nehmen.

Frage 9: Wie beurteilen Sie die Qualität der Metadaten zu den Abbildungen?Es ist zum Beispiel bei uns angekommen, dass Ihnen eine weitere Verbesserung der Suche sowie übersichtlichere Gestaltung der Benutzeroberfläche wichtig ist. An beidem arbeiten wir. Um genau zu sein, haben wir gerade eine Analyse der Benutzerfreundlichkeit von pandora durch externe Experten in Auftrag gegeben.

Sie sehen also: Ihre Rückmeldungen an uns kommen wirklich an. Natürlich freuen wir uns auch abseits von Benutzerbefragungen über Ihre Meinung und Vorschläge. Sie können uns immer über unser Feedback-Formular erreichen, ein Kommentar hier im Blog ist aber genauso willkommen.

603.875

Das ist die die Anzahl der aktuell recherchierbaren Datensätze im prometheus-Bildarchiv.

Mit der heutigen Aktualisierung des Index haben wir die Marke der 600.000 Datensätze überschritten. Nicht schlecht, oder?
Diese vielen Bilder bekommen wir momentan von 49 Datenbanken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Nun hoffen wir, dass noch weitere interessante Datenbanken hinzukommen und wir dann demnächst die 700.000 anpeilen können.

Out of the box: pandora v0.1.7 (r1738)

Vorgestern war es mal wieder so weit, wir haben unsere Änderungen an pandora in die weite Welt hinaus geschickt. Soll heißen: unser Werk der letzten knapp drei Wochen steht nun auch Ihnen zur Verfügung.

Zugegeben, es ist nicht so besonders viel, was sich für Sie ändert. Viel Arbeit wurde in verschiedene Fehlerbehebungen und Verbesserungen “unter der Haube” gesteckt. Drei Neuerungen dürften allerdings für die meisten von Ihnen von Interesse sein.


  • Das Herunterladen von Bildsammlungen ist nun möglich.
    Nachdem das Herunterladen einzelner Bilder vor Kurzem noch verbessert wurde, war es nun auch an der Zeit, die oft nachgefragte Download-Funktion für ganze Bildsammlungen umzusetzen. Per Klick auf den entsprechenden Download-Link erhält man ein ZIP-Archiv mit allen Bildern der Bildsammlung und den zugehörigen Metadaten im XML-Format.

  • Die Hilfe ist nun übersichtlicher.
    Bisher bestand die Hilfe zu pandora aus einer einzigen großen Seite. Das Springen zu einzelnen Themen innerhalb der Hilfeseite war zwar möglich, doch optimal ist eindeutig anders.
    Nun gibt es zu jedem Themenschwerpunkt eine eigene Hilfeseite, die wie gehabt über den kontextbezogenen Hilfe-Link im Kopfbereich der Anwendung oder aber über den Hilfe-Index erreicht werden kann.

  • Das Verhalten der Suche hat sich – äh – verändert.
    Kein leichtes Thema, aber ich fange einfach mal an, wo es auch für uns angefangen hat, nämlich mit Feedback (Danke dafür!). Wir wurden auf ein Fehlverhalten unserer Suche aufmerksam gemacht. Bei komplexen Suchanfragen, die aus verschiedenen, mit UND und ODER (Operatoren) verknüpften Suchbegriffen bestehen, wurde die Suche falsch ausgeführt. Im Rahmen der Fehlerbehebung stellte sich für uns dann die Frage, wie wir die Rangfolge unserer Operatoren festlegen sollen, was in etwa vergleichbar ist mit der bekannten Konvention Punkt- vor Strichrechnung.
    Uns erschien es am sinnvollsten, das Verhalten unserer Suche dahingehend zu ändern, dass ODER stärker bindet als UND NICHT, was wiederum stärker bindet als UND. Genauere Informationen finden Sie auf (tada!) der Hilfeseite zum Thema.

Für die AdministratorInnen, die gleich für mehrere Institutionen zuständig sind, hat sich auch noch etwas getan. Sie sind nun in der Lage, die Benutzer ihrer Institutionen zwischen diesen zu verschieben. Wir hoffen, das dies die Arbeit für alle Beteiligten vereinfacht.

Wir wünschen viel Spaß mit pandora Version 0.1.7 und hoffen, dass die Änderungen in Ihrem Sinne sind.

Neuanmeldungen bei prometheus

Zähler: personalisierte ZugängeWenn ich mir von Zeit zu Zeit den Zähler der personalisierten Accounts auf der prometheus Homepage ansehe, freue ich mich über die stetig wachsende Zahl. Heute bin ich dann mal neugierig geworden und habe mir das genauer angesehen.

Über die letzten 50 Tage wurden durchschnittlich rund 25 Zugänge pro Tag erstellt. Eine schöne Zahl, wie ich meine. Allerdings kann man davon ausgehen, dass dieser Durchschnitt gegen Ende des Semesters wieder sinken wird, schade eigentlich.

Erwähnen sollte ich sicherlich auch noch, dass natürlich immer wieder Zugänge gelöscht werden und so die Summe aller Zugänge nicht um 25 pro Tag steigt. Aber das vergessen wir jetzt einfach ganz schnell wieder, denn große positive Zahlen machen glücklich.

Wenn Sie selber noch nicht über einen personalisierten Zugang verfügen, empfehle ich Ihnen, es mal zu versuchen. Es erwarten Sie einige zusätzliche Funktionen, wie zum Beispiel das Anlegen privater Bildsammlungen, um Ihre Arbeit mit prometheus noch effektiver zu machen.

Neues Release: pandora v0.1.6 (r1683)

Fast einen ganzen Monat ist es her, dass wir das letzte Mal unsere Änderungen an pandora auf das Produktionssystem übertragen und damit an Sie freigegeben haben. Seitdem hat sich allerdings einiges getan. Insgesamt 83 Mal wurde Programmcode mit kleineren und größeren Änderungen an unser Versionskontrollsystem übergeben.

Ich kann hier nicht jede einzelne Fehlerkorrektur aufführen, doch auf ein paar der sichtbaren Änderungen möchte ich schon kurz eingehen.

  • Nachdem man per Klick auf den Zurück-Button des Browsers aus einer Bildansicht zur Trefferliste der Suche zurückkehrte, ist der Cursor bisher immer automatisch in das Suchformular gesprungen. So konnte ohne weiteres eine neue Suche abgesetzt werden. Dieses Verhalten konnte allerdings auch ganz schön stören, denn wenn die Trefferliste mal 100 Treffer lang war und man sich irgendwo mittendrin befand, hat das automatische Setzen des Cursors den Browser dazu veranlasst, ganz nach oben zu scrollen. Diese Unterbrechungen des Arbeitsflusses gehören nun der Vergangenheit an.
  • Ein Klick auf das Download-Icon an einem Bild ermöglicht nun das Herunterladen eines ZIP-Archivs, das sowohl das Bild selbst als auch alle vorliegenden Metadaten zum Bild im flexiblen XML-Format beinhaltet.
  • Die wichtigste Änderung ist wohl der Link zu diesem großartigen Weblog hier, der sich im Kopfbereich der Anwendung breitgemacht hat. ;-)

Eine Liste aller Änderungen finden Sie hier.

Tipp: Farbschema ändern

Persönlich mag ich es ja sehr gerne, mir Bilder auf einem schwarzen Hintergrund anzusehen. Vielen Leuten geht es wie mir, deshalb ist die voreingestellte Hintergrundfarbe im Bildarchiv auch kein Zufall.

Der laufenden Umfrage können wir allerdings entnehmen, dass es auch immer wieder Benutzer gibt, die einen hellen Hintergrund bevorzugen. Für alle, denen es so geht, gibt es ein kleines Icon im Kopfbereich, über das per Klick das Farbschema der gesamten Anwendung umgestellt werden kann.

Farbschema ändern

Probieren Sie es doch einfach direkt im Bildarchiv aus.

Wir suchen Verstärkung

Ich hatte ja bereits erwähnt, dass wir uns Einiges vorgenommen haben, was die Weiterentwicklung von pandora, der Software hinter prometheus, angeht. Wir möchten, dass die Nutzung des Archivs einfacher und reibungsloser wird.
Um dies erreichen zu können, benötigen wir Verstärkung in der Softwareentwicklung. Deshalb suchen wir zum 1. Juli 2009 eine studentische Hilfskraft mit Fähigkeiten und Interesse in der Entwicklung von Webanwendungen.

Wir haben Einiges zu bieten, unter Anderem:


  • eine wirklich interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit

  • die Möglichkeit, sich selbst einzubringen

  • ein engagiertes, offenes und wirklich nettes Team

  • jede Menge Herausforderungen

Du solltest mitbringen:


  • Kenntnisse gängiger Webtechnologien wie (X)HTML, CSS, Javascript usw.

  • die Bereitschaft, Dich ins Team einzubringen

  • ein Händchen für Design und entsprechende Fähigkeiten der Grafikbearbeitung

  • viel Interesse und Spaß an Deiner Arbeit

Wenn Du zusätzlich etwas mit Ruby on Rails und/oder Typo3 anfangen kannst, umso besser. Die offizielle Stellenausschreibung findest Du hier.
Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen.

Nutzerbefragung: Episode Eins

Dem einen oder anderen mag es bereits aufgefallen sein: wir führen anlässlich des ersten Geburtstags von pandora, der Software hinter prometheus, eine Umfrage unter unseren Nutzern durch. Wir wollen dadurch herausfinden, wie unsere Nutzer das Bildarchiv sehen, was ihnen gefällt und was nicht. Schließlich möchten wir ja nicht irgendwann merken, dass wir zwar ein ganz tolles Archiv nach unseren Vorstellungen entwickelt haben, es außer uns jedoch niemand mehr verwenden möchte.

Die Befragung begann auch für uns zunächst mit einer Frage: Welches Werkzeug möchten wir verwenden um unser Vorhaben durchzuführen?

Die erste Möglichkeit wäre gewesen, selber ein System zur Durchführung und Auswertung von Umfragen zu programmieren, was einen nicht unerheblichen Aufwand bedeutet hätte. Wir hätten auch eine fertige Software auswählen und auf einem unserer Server installieren können. Der Aufwand wäre sicherlich geringer gewesen als bei einer Eigenentwicklung, unserer Meinung nach jedoch trotzdem zu groß. In beiden Fällen lohnt sich so etwas erst, wenn man weiß, dass noch einige Umfragen folgen werden.
Letztendlich haben wir uns dafür entschieden, den Dienst eines professionellen Anbieters für Onlineumfragen in Anspruch zu nehmen. Der Aufwand ist verhältnismäßig gering, der Anbieter hat Erfahrung und kann uns Fragen beantworten und wir können herausfinden, ob solche Befragungen für uns ein gutes Mittel darstellen.

Aber das war natürlich nicht alles. Welche Fragen stellt man denn am besten? Eher viele oder lieber wenige? Überwiegend Multiple Choice oder doch besser Textantworten? Und was im Detail wollen wir eigentlich wissen?
Ich hatte mir das ehrlich gesagt etwas einfacher vorgestellt, bin mit dem Ergebnis aber sehr zufrieden.

Nach ein paar kleineren Missverständnissen mit unserem angemieteten Befragungstool ist unsere Nutzerbefragung nun seit einer knappen Woche online. Und ohne der noch folgenden Auswertung vorgreifen zu wollen, muss ich zugeben, dass wir natürlich schon einen neugierigen Blick in die Antworten geworfen haben.
So viel kann ich schon mal verraten: Wir haben uns sehr über die große Menge an wirklich hochwertiger Kritik gefreut. Es ist schön zu sehen, dass fast alle Teilnehmer ein großes Interesse daran haben, an der Verbesserung von prometheus mitzuarbeiten, was ebenso motiviert, wie das viele nette Lob.

Sie haben selber noch nicht teilgenommen? Loggen Sie sich einfach ein, folgen Sie dem Link zur Befragung und schenken Sie uns ein paar Ihrer wertvollen Minuten, wir werden es Ihnen mit einem noch besseren Bildarchiv danken, versprochen.

Immer in Bewegung bleiben

Nach dem Umstieg auf die eigens für das prometheus-Bildarchiv entwickelte Software pandora vor einem Jahr hat sich einiges getan. Das System wurde stets weiterentwickelt. So können neue Benutzer ihre Zugänge nun zum Beispiel selbst einrichten oder das Archiv auch mehrsprachig durchsuchen.

Auch in Zukunft wird sich einiges tun! Natürlich werden wir weiterhin an der Software arbeiten, und glauben Sie mir, wir haben uns viel vorgenommen. Da das prometheus-Bildarchiv allerdings nicht einfach nur ein Stück Software ist, werden sich Veränderungen durch alle Bereiche ziehen. Dieses Weblog gehört auch dazu. Wir möchten Ihnen die verschiedenen Prozesse in prometheus transparent machen und Sie daran teilhaben lassen. Denn es ist uns wichtig, möglichst viele Kommunikationskanäle zu den Benutzern des Archivs zu öffnen, damit Sie nicht nur Ergebnisse sehen, sondern sich auch aktiv beteiligen und mit uns oder anderen Benutzern diskutieren können.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback und viele weitere Veränderungen.