prometheus-begrüßt-rheinisches-bildarchiv

Das 1926 gegründete Rheinische Bildarchiv zählt mit 5,16 Millionen Fotografien zu den großen öffentlichen kunsthistorischen Bildarchiven in Deutschland. Die Schwerpunkte sind Kulturgeschichte, Kunst und Architektur Kölns sowie des Rheinlands und die Sammlungen der Kölner Museen. Der erste Datenbestand ist nun in prometheus integriert. Es handelt sich um Bilder des Fotografen Fritz Zapp. Sukzessive werden weitere Bestände aus der Bilddatenbank http://www.kulturelles-erbe-koeln.de folgen.

Tagung „Kulturelles Erbe digital – Bedingungen und Perspektiven“

Vom 24 bis 25. Oktober wird prometheus in Kooperation mit der pausanio akademie und dem Hochschulbibliothekszentrum (HBZ) die Tagung „Kulturelles Erbe digital – Bedingungen und Perspektiven“ veranstalten.

Nähere Informationen zum Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier

Wir freuen uns auf zwei produktive Tage mit vielen interessanten Einblicken und hoffen auf Ihr zahlreiches Erscheinen!

Die Geschäftsstelle bekommt ein Gesicht!

Ab heute präsentiert sich prometheus mit neuer Mitarbeiter-Seite.

Schauen Sie doch einfach vorbei und lernen Sie uns kennen!

Rechteeinholung nun auch für bpk-Onlinepublikationen

prometheus und das bpk (Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte) haben eine weitere Übereinkunft geschlossen. So können alle Bilder, die das bpk in digitaler Form über prometheus zur Verfügung stellt, nun auch für Onlinepublikationen im wissenschaftlichen, nicht-kommerziellen Rahmen kostenlos verwendet und die Rechtegenehmigung direkt über prometheus eingeholt werden. Die Größe der verwendeten Bilder darf hierbei 600 × 800 Pixel nicht überschreiten.

Nähere Informationen zum Bildrecht und zur Verwendung in prometheus finden Sie unter Rechtliches.

Wir feiern 1 Million Bilder!

Ein Meilenstein ist erreicht: mit dem heutigen Update können im Bildarchiv nun über 1 Million Bilder recherchiert werden – wenn das kein Grund zum Feiern ist! Daher haben wir uns eine besondere Aktion ausgedacht: wir möchten Sie bitten, Bildsammlungen zu Ihrem Forschungsthema, zu einer Ausstellung, einer Publikation oder einem Seminar bis zum 31. Juli zusammenzustellen und uns einen Link darauf an info@prometheus-bildarchiv.de mit dem Betreff “prometheus-Aktion” zu schicken. Die interessantesten, schönsten oder skurrilsten 10 werden wir in einer Bildserie noch in diesem Jahr veröffentlichen.
Unter den Gewinnern wird zudem eine Teilnahme an der für den 24./25. Oktober geplanten Tagung zum “Kulturellen Erbe” verlost. Mehr dazu und zu anderen Themen gibt’s in unserem in Kürze erscheinenden Newsletter.

Neue Datenbank "ConedaKOR" aus Saarbrücken integriert

Wir freuen uns, dass das Institut für Kunstgeschichte der Universität des Saarlandes seine Bilddatenbank ConedaKOR für prometheus zugänglich gemacht hat!
ConedaKOR bereichert das Bildarchiv um mehr als 9000 Bilder. Die Institutsdatenbank befindet sich seit dem Sommersemester 2009 im Aufbau und stellt für Studienzwecke, Lehre und Forschung sowohl Abbildungen wie auch umfangreiche Metadaten zu allen Gattungen und Epochen zur Verfügung.

prometheus-Bildserie jetzt auch im Newsletter kulturimweb.net

Ab jetzt gibt’s einen Verweis auf unsere wöchentliche Bildserie im neuen Newsletter kulturimweb.net, der Neuigkeiten zur Digitalisierung, zu Social Media und Cultural Entrepreneurship enthält und über Kunst und Kultur informiert. Der Newsletter erscheint jeden Mittwoch und wird herausgegeben von der Pausanio Akademie. Abonnieren lohnt sich!

prometheus auf dem Kunsthistorikertag!

Vom 20. bis 23.3.2013 wird prometheus auf dem 32. Deutschen Kunsthistorikertag in Greifswald vertreten sein.
Herzlich laden wir Sie ein, an unserem Stand vorbeizuschauen! Wir informieren Sie über die neue Favoritenleiste und freuen uns auf interessante Gespräche. Natürlich stehen wir Ihnen auch gerne für Fragen und Anregungen zur Verfügung.
Ausgerichtet wird der Kunsthistorikertag in diesem Jahr vom Caspar-David-Friedrich-Institut der Universität Greifswald und findet im Universitätshauptgebäude statt. Sie finden uns hier:

Weitere Informationen zum Kunsthistorikertag finden Sie auf der Homepage

prometheus ab sofort mit persönlicher Favoritenleiste!

Wie zu Beginn des Jahres angekündigt können Sie jetzt den Schnellzugriff auf häufig verwendete Bilder, Bildsammlungen und Präsentationen über eine persönliche Favoritenleiste nutzen. Probieren Sie’s doch einmal aus!

Screenshot: Ansicht Favoritenleiste

Mit nur einem Mausklick können Sie über den Button Screenshot: In Favoritenleiste ablegen eine Verknüpfung auf das gewünschte Bild aus der Trefferliste, Ihre Bildsammlung zum aktuellen Thema oder die entsprechende Präsentation in Ihrer Favoritenleiste ablegen. Die einzelnen Objekte werden als Boxen dargestellt, die Sie ein- und ausklappen können. Nach dem nächsten Login können Sie dann ohne erneute Suchanfrage oder Navigation über das Menü direkt und unkompliziert auf die Boxen zugreifen und mit den benötigten Bildern arbeiten.

Screenshot: Vergrößern der Box

Ihre Favoritenleiste bleibt konstant erhalten, unabhängig davon, welche Funktion des Bildarchivs Sie gerade nutzen. Und wenn Sie nach getaner Arbeit ein Objekt aus der Favoritenleiste entfernen möchten, braucht es wieder nur einen Klick und die entsprechende Box wird aus der Seitenleiste gelöscht – Bildsammlungen und Präsentationen bleiben in Ihrer persönlichen Liste natürlich weiterhin bestehen.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Hilfeseiten.

Bedeutende Zeichnungen und Drucke integriert

Zwei historische Bestände hat die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg zur Einbindung in prometheus zur Verfügung gestellt: es handelt sich um die Zeichnungen der Graphischen Sammlung und die Sammlung der Einblattdrucke. Wie beim bpk (Bildportal der Kunstmuseen – ehemals Bildarchiv Preußischer Kulturbesitz) kann die Publikationsgenehmigung für die Abbildungen beider Datenbanken direkt über prometheus eingeholt werden.

Die Graphische Sammlung der Universität Erlangen-Nürnberg gilt als einziges unversehrt erhaltenes Zeugnis der großen Nürnberger Kunstsammlertradition. Sie umfasst 1700 Handzeichnungen, 4000 Kupferstiche und Radierungen sowie 1000 Holzschnitte des 14. bis frühen 18. Jahrhunderts. Neben Albrecht Dürer, der mit mehreren Zeichnungen und zahlreichen Graphiken vertreten ist, finden sich auch Blätter aller bedeutenden Künstler dieser Epoche. In prometheus wird der Bestand sukzessive eingestellt.

Bei den 550 Einblattdrucken handelt es sich um einen heterogenen Bestand: Flugblätter machen den größten Teil aus, hinzu kommen Kalenderblätter, Reformatorenportäts, etc. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf dem 16. und 17. Jahrhundert.