esPrix 2005 – mauer_reste (German)

Der Preisträger

Hans-Stefan Bolz, Universität Bonn
» Online-Publikation

“Der Internetauftritt ist das Ergebnis von Studien vor Ort, die ich während meiner “Berliner Zeit” 2003/04 neben dem Studium der Kunstgeschichte betrieben habe."

Beurteilung der Jury

Zusammenfassung

mauer_reste dokumentiert die sichtbaren Reste der Berliner Mauer an der Bernauer Straße, überwiegend mit eigenen und aus der Literatur entnommenen historischen Bildern. Ergänzend werden Hintergründe und weiterführende Informationen angeboten.

Die Einreichung entspricht allen Kriterien des esPrix: Der Inhalt ist gut strukturiert, grafisch ansprechend und sehr benutzerfreundlich dargeboten, mit verschiedenen Medien und mediengerecht umgesetzt.

Bilder und Zitate sind mit Quellenangaben versehen.

Inhalt

Der Inhalt ist fachlich korrekt und orientiert sich am Anspruch eines Seminars im Grundstudium.

Das Thema ist gut strukturiert (historischer, topografischer, theoretischer und praktischer Teil) und in sprachliche Sinneinheiten aufgeteilt.

Die Sprache ist allgemein verständlich, könnte aber stilistisch verbessert werden, beispielsweise durch kürzere Sätze zur Vermeidung von Schachtelsätzen, die teilweise einen ganzen Textabschnitt ausmachen.

Die “gute wissenschaftliche Praxis” ist eingehalten. Fremde Bilder sind mit Quellenangaben versehen, die verwendete Literatur ist angegeben, ebenso die Herkunft der Videos in Form von Links. Nur bei den Audiobeispielen fehlen die Angaben zu Quelle und Copyright. Es ist davon auszugehen, dass die Bilder ohne Quellenangabe vom Autor selber stammen. Darauf sollte im Impressum hingewiesen werden, auch im Sinne der Copyright-Schutzangabe für die eigenen Bilder. Hilfreich wären kurze Kommentare zur aufgeführten Literatur und zu den Links.

Medien

Das Spektrum der eingesetzten Medien ist technisch und inhaltlich angemessen. Es werden Text, Bild, animierte Bilder (gif-Format), Sound und Videos verwendet. Der mediengerechte Einsatz zeigt sich beispielsweise in dem zusätzlichen Angebot des “Spaziergangs” als druckbare pdf-Datei und in den Vorher- und Nachheransichten aus der gleichen Perspektive.

Die Interaktivität ist eher zurückhaltend. Es gibt eine sinnvolle und ausführliche Linkstruktur und vereinzelt wechselnde Bilder bei MouseOver, die Vorher- und Nachheransichten zeigen, bei manchen sogar aus den gleichen Blickwinkeln. Die Links in der Linksammlung sind sprechend benannt; zusätzlich wäre ein Kurzkommentar hilfreich.

Der Stadtplan in der geographischen Übersicht basiert auf einer zu detaillierten Vorlage, so dass keine Einzelheiten erkennbar sind. Hier wären Detailausschnitte wie im “Spaziergang” hilfreich. Das bisherige Angebot ist zu klein. Dasselbe gilt für den “schematischen Aufbau”: die Beschriftung der Vorlage ist auch in der Vergrößerung nicht lesbar. Es müsste die Zoomstufe angepasst oder eine dem Maßstab angepasste grafische Umsetzung verwendet bzw. angefertigt werden.

Der “Spaziergang” steht zusätzlich als druckbare Version zur Verfügung und kann so als Reiseführer genutzt werden, der auch grafisch ansprechend gestaltet ist.

Design

Das Design ist sehr ansprechend. Die einzelne Internetseite besteht jeweils aus einem statischen (links) und einem dynamischen Teil (rechts). Es sind klare und durchgängige Prinzipien erkennbar, wie schwarz-weiß-Abbildungen oder – als einziger Farbeinsatz – das “Grün” für die Navigation.

Die Texte sind in einem gut lesbaren Format, kontrastreich (schwarz auf weiß) und bezüglich Zeilengrößen und Schrifttyp lesbar gesetzt. Als Verbesserung könnte Silbentrennung oder Flattersatz eingesetzt werden, um einzelne Textzeilen nicht leseunfreundlich auseinander zu ziehen (s. “Spaziergang”, Nr. 16, 18).

Benutzerfreundlichkeit/Usability

Die Navigation ist sehr benutzerfreundlich aufgebaut. Man kann immer zu den verschiedenen Inhalten navigieren. Nur bei den Texten zu Geschichte, Verlauf und Aufbau ist die Orientierung nicht grundsätzlich gewährleistet, weil die Überschrift jeweils nur ganz oben und ganz unten angezeigt wird. Deshalb wäre eine Hervorhebung des aktiven Kapitels in der Navigationsleiste hilfreich. Insgesamt ist Linkstruktur sehr klar und sind die Logos verständlich.

(Dr. Stefan Brenne, Dr. Bettina Pfleging)