Image series 49 / 2010: series

Between science and art

17 November 2010 | By: Hendrikje Hüneke

Start image

The history of microphotography is presented in two exhibitions in Berlin: One quotes a wide a range of examples – from the middle of the 19th century to the present. The other one deals with the work of Manfred Kage (born in 1935). Walking on the borderline between science and art he might be Germany’s most important microphotographer.

Mikrofotografie. Schönheit jenseits des Sichtbaren, 1.Okt. 2010 – 9. Jan. 2011, Neuer Kaisersaal des Museums für Fotografie, Berlin

Retrospektive von Manfred P. Kage, 1. Okt 2010 – 9. Jan. 2012, Alfred Ehrhardt Stiftung, Berlin

01

Talbot, William Henry Fox: Mikrofotografie eines Nachtfalterflügels (Ausschnitt), 1839-1841, Talbot Museum, Lacock Abbey; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte, Dresden

02

Ettinghausen, Constantin von: Die Blatt-Skelette der zweikeimblättrigen Pflanzen (Ausschnitt), 1861, Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Frankfurt am Main; Digitale Diathek, Justus-Liebig-Universität, Institut für Kunstgeschichte, Gießen

03

Heackel, Ernst: Messina-Dauerpräparat (Ausschnitt), um 1860, Mikrofotografie, Ernst- Haeckel-Haus, Archiv, Jena; Diathek online, Universität Trier, Fach Kunstgeschichte, Trier

04

Heackel, Ernst: Messina-Dauerpräparat (Ausschnitt), um 1860, Mikrofotografie, Ernst- Haeckel-Haus, Archiv, Jena; Diathek online, Universität Trier, Fach Kunstgeschichte, Trier

05

Heackel, Ernst: Messina-Dauerpräparat (Ausschnitt), um 1860, Mikrofotografie, Ernst- Haeckel-Haus, Archiv, Jena; Diathek online, Universität Trier, Fach Kunstgeschichte, Trier

06

Talbot, William Henry Fox: Mikrophotographie (Ausschnitt), 1841, Kalotypie / aufgenommen mit einem Sonnenmikroskop, o.O.; ArteMIS, Ludwig-Maximilians-Universität, Kunsthistorisches Institut, München

07

Benecke, E.: Mikrofotografie (Ausschnitt), 1868, Albuminabzug, Leverkusen; ArteMIS, Ludwig-Maximilians-Universität, Kunsthistorisches Institut, München

08

Föhrenspinne (Ausschnitt), 1865, 3000fach vergrößert / Albuminabzug, Leverkusen; ArteMIS, Ludwig-Maximilians-Universität, Kunsthistorisches Institut, München