Image series 22 / 2018: series

Collector and Scholar

16 May 2018 | By: Bettina Pfleging

Start image

200 years ago, on May 9, 1818, the scientist Ferdinand Franz Wallraf set forth in his will that his collection of around 40,000 objects should remain in his hometown Cologne for the benefit of art and science.
In cooperation with the Historical and Art History Institute of the University of Cologne and the Kölnisches Stadtmuseum, the Wallraf-Richartz-Museum dedicates a special exhibition to the passionate collector. The person Wallraf is illuminated from the political and the cultural political angle and about 300 exhibits from the collection can be seen.

„Wallraf’s Legacy. A citizen saves Cologne“
23 March to 8 July 2018, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln

01

Johann Anton de Peters. Ferdinand Franz Wallraf, Ausschnitt, 1792, Köln; Nutzerdatenbank, prometheus – Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre

02

Wallraf inmitten seiner Sammlung, Ausschnitt; Nutzerdatenbank, prometheus – Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre

03

Xaver Steifensand. Ferdinand Franz Wallraf, Stich nach dem Wallraf-Porträt von Egidius Mengelberg, Ausschnitt, 1861, Köln; Nutzerdatenbank, prometheus – Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre

04

Egidius Mengelberg. Egidius, Ausschnitt, 1824, Öl auf Leinwand, Köln; Iconothèque, Université de Genève, Bibliothèque d’art et d’archéologie

05

Michel Lock. Konkurrenzentwurf von Michel Lock für ein Wallraf-Denkmal in Köln, Ausschnitt, ca. 1890; Nutzerdatenbank, prometheus – Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre

06

Wilhelm Albermann. Ferdinand Franz Wallraf, Ausschnitt, 1900, Bronze und Granit, 240 × 108 × 148 cm, Köln; Rheinisches Bildarchiv – Kunst im öffentlichen Raum Köln, Stadt Köln

07

Wilhelm Albermann. Ferdinand Franz Wallraf, Ausschnitt, 1900, Bronze und Granit, 240 × 108 × 148 cm, Köln; Rheinisches Bildarchiv – Kunst im öffentlichen Raum Köln, Stadt Köln

08

Wilhelm Albermann. Ferdinand Franz Wallraf, Ausschnitt, 1900, Bronze und Granit, 240 × 108 × 148 cm, Köln; Rheinisches Bildarchiv – Kunst im öffentlichen Raum Köln, Stadt Köln