Image series 09 / 2019: series

First Mentioned in 1094

18 February 2019 | By: Bettina Pfleging

Start image

Carnival is currently taking place in Venice, officially from 23 February to 5 March. Under the motto “Blame the moon”, dedicated to the 50th anniversary of the first human steps on the moon, the initial night parade on the Rio di Cannaregio took place on 16 February. The “Carnevale di Venezia” is known for its colourful masks, elaborate costumes and the flight of the Angel from the Campanile down over St. Mark’s Square, ten days before Ash Wednesday.
The oldest known document about the use of masks in Venice dates back to 1094, to the time of the 32nd Doge Vitale Falier. In 1268 the last day before Lent was declared a public festival and in the 16th century the first official masked ball was held to celebrate the victory over the plague.

Carnevale di Venezia 2019

01

Francesco Guardi. Der Doge nimmt am Karneval auf der Piazetta teil, Ausschnitt, Öl auf Leinwand, 67 × 100 cm, Paris; ConedaKOR Frankfurt, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Kunstgeschichtliches Institut, Goethe-Universität Frankfurt am Main

02

Georg Leopold Hertel. Der Kinderfreund, Karneval in Venedig, 1778, Kupferstich, 12,1 × 7,6 cm; Pictura Paedagogica Online, Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung, Berlin

03

Johann Michael Voltz. Das Carneval der Italiener, Neue Bilder-Geographie für die Jugend, Ausschnitt, 1819, Kupferstich, 8,9 × 14 cm; Pictura Paedagogica Online, Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung, Berlin

04

Gino Severini. Maskierte Musikanten, Ausschnitt, 1921-1922, Fresko, Florenz; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte, Technische Universität Dresden, Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden

05

Gino Severini. Les deux pierrots (Les deux Polichinelles), Ausschnitt, 1922, Öl auf Leinwand, 92 × 61 cm, Den Haag; ArteMIS, Ludwig-Maximilians-Universität München, Kunsthistorisches Institut, Ludwig-Maximilians-Universität München

06

Pietro Longhi. Unterhaltung zwischen Maskierten, Ausschnitt, 1750 bis 1760, Öl auf Leinwand, 62 × 51 cm, Venedig; ConedaKOR, Fachrichtung Kunst- und Kulturwissenschaft der Universität des Saarlandes, Saarbrücken, Universität des Saarlandes, Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek

07

Paul Poiret, Roger-Viollet. This evening dress ‘Longhi’, with its three-cornered hat bound in gold, was inspired by the fetes and carnivals of Venice, Fotografie; Sammlung Mode & Ästhetik, Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik, Arbeitsbereich Mode & Ästhetik, Technische Universität Darmstadt

08

Herrenanzug (Habit à la francaise), Ausschnitt, 1770/1780, Anzug aus Habit, Gilet und Culottes aus blassblau gestreiftem Seidentaft mit eingewebtem floralem Muster; Rüschen an den Ärmeln aus Nadelspitze, Kyoto; ArteMIS, Ludwig-Maximilians-Universität München, Kunsthistorisches Institut, Ludwig-Maximilians-Universität München