Image series 37 / 2020: series

Daniel Libeskind

4 September 2020 | By: Bettina Pfleging

Start image

The US-American architect Daniel Libeskind designed “Between the Lines”. He developed the floor plan from two lines: the visible zigzag line of the building and an invisible straight line. At the intersections there are empty spaces that run through the building from the basement to the roof. The intersecting and diagonally running windows appear unsystematic and do not reveal any storey division from the outside.
On more than 3,500 square meters, the new permanent exhibition presents Jewish history and culture in Germany.

„Jewish Life in Germany: Past & Present“
New Core Exhibition, Jewish Museum Berlin

01

Daniel Libeskind. Zinkmodell Erweiterungsbau Jüdisches Museum des Berliner Museums, Ausschnitt, 1989, Zink; IKARE, Martin-Luther-Universität Halle, Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas, Martin-Luther-Universität Halle, Zentralbibliothek

02

Daniel Libeskind. Luftbild, Ausschnitt, Berlin; HeidICON – Europäische Kunstgeschichte, Ruprecht-Karl-Universität Heidelberg, Universitätsbibliothek , Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

03

Daniel Libeskind. Musée juif, Lindenstraße 9-14, Berlin. Extérieur, Ausschnitt, 1999, Métal (zinc), béton, Berlin; Iconothèque, Université de Genève, Bibliothèque d’art et d’archéologie

04

Daniel Libeskind. Jüdisches Museum, Ausschnitt, 1995-1999, Berlin; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte, Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden

05

Daniel Libeskind. Jüdisches Museum, Holocaust-Turm und Garten des Exils und der Emigration, Ausschnitt, 1989-1999, Berlin; EasyDB, Universität Bern, Institut für Kunstgeschichte, Universitätsbibliothek Bern

06

Daniel Libeskind. Berlin, Jüdisches Museum, außen, Ausschnitt, Berlin; Digitale Diathek, Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Kunstgeschichte, Justus-Liebig-Universität Gießen

07

Daniel Libeskind. Jüdisches Museum, Gesamtansicht, Ausschnitt, Grundsteinlegung Nov. 1992, Fertigstellung Jan. 1999, Berlin; DadaWeb, Universität zu Köln, Kunsthistorisches Institut, Universität zu Köln

08

Daniel Libeskind. Jüdisches Museum (Berlin), Außenansicht Altbau und Libeskind-Bau, Ausschnitt, fertiggestellt 1999, Berlin; ConedaKOR, Universität des Saarlandes, Fachrichtung Kunst- und Kulturwissenschaft, Universität des Saarlandes