Bildserie 52 / 2010: series

Der Ursprung des Raumes

23. Dezember 2010 | Von: Hendrikje Hüneke

Startbild

“Der Raum existiert nicht, man muss ihn schaffen.” (Giacometti, Notizen, um 1949) Der Raum um die reduzierten Formen der Figuren von Giacometti scheint in besonderem Maße greifbar. Es ist Raum, der durch die Haltung der Figuren und ihre Beziehung zu einem Sockel, einem Rahmen oder zu weiteren Figuren definiert ist. Bei einigen Plastiken scheint der sie umgebende Raum ausgesprochen klar begrenzt. Ein Rahmen muss dabei jedoch nicht zwangsläufig dem Raum einer Figur entsprechen, wie Giacometti zum Beispiel mit der Plastik “Die Nase” humorvoll unter Beweis stellt.

Das Foto von Henri Cartier-Bresson (1961, ein Ausschnitt) illustriert treffend die in der Wolfsburger Ausstellung fokussierten Aspekte in Giacomettis Werk.

Alberto Giacometti. Der Ursprung des Raumes. Retrospektive des reifen Werkes, 20. November 2010 – 6. März 2011, Kunstmuseum Wolfsburg; zwischen 12. Dezember und 30. Januar erweitert durch zeitgenössische Kunst (ab 1968), die sich mit Raum und Figur auseinandersetzt

01

Giacometti, Alberto: Le nez / Die Nase, 1947, Bronze, 82 × 73 × 37 cm, Museum Ludwig, Köln; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte, Dresden

02

Giacometti, Alberto: Caroline avec une robe rouge / Caroline mit rotem Kleid, 1964/65, Öl auf Leinwand, 92,3 × 65,4 cm, Fondation Alberto et Annette Giacometti, Paris; ArteMIS, Ludwig-Maximilians-Universität, Kunsthistorisches Institut, München

03

Giacometti, Alberto: La cage (Femme et tête) / Der Käfig (Frau und Kopf), 1950, Bronze, rötlich-braun patiniert, Figuren bemalt, 178 × 39,5 × 38,5 cm, Alberti Giacometti – Stiftung Zürich; Digitale Diathek, Justus-Liebig-Universität, Institut für Kunstgeschichte, Gießen

04

Giacometti, Alberto: Kopf eines Mannes (Diego Giacometti), 1951, Öl auf Leinwand, Privatbesitz; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte, Dresden

05

Giacometti, Alberto: Figuren auf Sockeln, um 1945, Gips, Privatbesitz; Digitale Diathek, Justus-Liebig-Universität, Institut für Kunstgeschichte, Gießen

06

Giacometti, Alberto: Trois hommes qui marchent / Drei schreitende Menschen, 1948, Bronze, 64,2 × 39,3 × 39,3 cm, Fontation Maeght, Saint-Paul; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte, Dresden

07

Giacometti, Alberto: Silvio, 1941/42, Bronze, Privatbesitz; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte, Dresden

08

Giacometti, Alberto: Homme qui marche sous la pluie / Schreitender Mann im Regen, 1948, Bronze, 45 × 77 × 15 cm, Giacometti-Stiftung, Zürich; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte, Dresden