Bildserie 06 / 2013: series

Dabei sein, wenn Geschichte geschrieben wird

3. Februar 2013 | Von: Hendrikje Hüneke

Startbild

Die Fotojournalistin Margaret Bourke-White (1904-1971) bereiste auf der Suche nach geschichtsträchtigen Momenten die Welt. Sie dokumentierte die Dürre 1934 in den USA, die deutsche Invasion in Russland 1941, war bei Kriegsende in Deutschland und fotografierte die Bombardements der Alliierten, die zerstörten Städte und die Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald.
Als Frau in einer Männer-Domäne wurde sie bald selbst Motiv der Medien. Beliebt war vor allem dieses Porträt, das sie in Fliegermontur zeigt.

Margaret Bourke-White. Fotografien 1930 – 1945, 18. Januar bis 14. April 2013, Martin-Gropius-Bau, Berlin

01

Margaret Bourke-White: Drei Arbeiter hinter einem Generator, AEG, Deutschland (Ausschnitt), 1930, Fotografie, 33,66 × 22,81 cm, Syracuse University, George Arents Research Library for Special Collections; Imago, Humboldt-Universität Berlin, Kunstgeschichtliches Seminar, Humboldt-Universität Berlin

02

Margaret Bourke-White: Zwei Männer mit Kippe, Russland (Ausschnitt), 1930?, Fotografie, 33,66 × 23,50 cm, Syracuse University, George Arents Research Library for Special Collections; Imago, Humboldt-Universität Berlin, Kunstgeschichtliches Seminar, Humboldt-Universität Berlin

03

Margaret Bourke-White: Drahtspulen, Rome Wire (Ausschnitt), 1929, Fotografie, 33,02 × 23,18 cm, Syracuse University, George Arents Research Library for Special Collections; Imago, Humboldt-Universität Berlin, Kunstgeschichtliches Seminar, Humboldt-Universität Berlin

04

Margaret Bourke-White: General George S. Patton, einen Tag vor der Rheinüberquerung (Ausschnitt), 1945, Fotografie, 35,56 × 27,94 cm, Syracuse University, George Arents Research Library for Special Collections; Imago, Humboldt-Universität Berlin, Kunstgeschichtliches Seminar, Humboldt-Universität Berlin

05

Margaret Bourke-White: Luftaufnahme vom Ausmaß der Zerstörung in Mainz durch U.S.- und RAF-Luftangriffe, 1945, Fotografie, 33,97 × 26,05 cm, New York, Time Inc.; Imago, Humboldt-Universität Berlin, Kunstgeschichtliches Seminar, Humboldt-Universität Berlin

06

Margaret Bourke-White: Bombentrümmer, Deutschland (Ausschnitt), 1945, Fotografie, 34,29 × 25,40 cm, New York, Time Inc.; Imago, Humboldt-Universität Berlin, Kunstgeschichtliches Seminar, Humboldt-Universität Berlin

07

Margaret Bourke-White: Als die amerikanischen Panzer unter seinem Fenster erschienen, vergifteten sich der Stadtkämmerer von Leipzig und seine Familie im Rathaus (Ausschnitt), April 1945, Fotografie, 38,10 × 38,74 cm, Ithaca (New York) (US), Herbert F. Johnson Museum of Art; Imago, Humboldt-Universität Berlin, Kunstgeschichtliches Seminar, Humboldt-Universität Berlin

08

Margaret Bourke-White: Buchenwald, Deutschland, am Tage nach der Befreiung (Ausschnitt), April 1945, Fotografie, 40,64 × 53,02 cm, Syracuse University, George Arents Research Library for Special Collections; Imago, Humboldt-Universität Berlin, Kunstgeschichtliches Seminar, Humboldt-Universität Berlin