Bildserie 20 / 2014: series

Wunsch nach Gesellschaftsveränderung

11. Mai 2014 | Von: Bettina Pfleging

Startbild

Die Fluxus-Bewegung der 1960er und 1970er Jahre lehnt wie der Dadaismus als Kunstrichtung die herkömmliche Kunst und deren Verankerung in der bürgerlichen Gesellschaft ab. Die beteiligten Künstler experimentieren mit übergreifenden Aktionen, wie Installationen, Musikkompositionen oder Happenings, um neue Vorstellungen von einem freien Leben zu entwickeln. Auch die deutschen Künstler der Romantik im 19. Jahrhundert waren vom Verlangen getrieben, sich von den klassischen Vorbildern zu lösen und das eigene gesellschaftliche Leben zu verändern.
Die Ausstellung in Schwerin zeigt diesen Einfluss der historischen Romantik auf eine aktualisierte, neue Idee des Romantischen. Werke der Romantiker Caspar David Friedrich, Georg Kerstings und Philipp Otto Runge treffen auf Werke der amerikanischen Fluxus-Künstler.

„FLUXUS made in USA“
14. März bis 9. Juni 2014, Galerie Alte & Neue Meister Schwerin

01

Nam June Paik. TV Buddha, Ausschnitt, 1970, Installation, Amsterdam; Imago, Humboldt-Universität Berlin, Kunstgeschichtliches Seminar, Humboldt-Universität Berlin

02

George Maciunas. Fluxkit (Sélection représentative d’objets fluxus de différents artistes, assemblés et commercialisés par George Maciunas), 1964, Objekt; Iconothèque, Université de Genève

03

Nam June Paik. TV-Garden, 1977, Installation, Chicago; Digitale Diathek, Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Kunstgeschichte, Justus-Liebig-Universität Gießen

04

George Maciunas. Macunias dirigiert Brechts „Drip Music“ in der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf, 1963, Aktion; DILPS, Ruhr-Universität Bochum, Kunstgeschichtliches Institut, Ruhr-Universität Bochum

05

Caspar David Friedrich. Mondaufgang am Meer, Ausschnitt, 1822, Öl auf Leinwand, Berlin; bpk – Bildportal der Kunstmuseen, Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin

06

Caspar David Friedrich. Der Greifswalder Hafen, Ausschnitt, Öl auf Leinwand, Berlin; bpk – Bildportal der Kunstmuseen, Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin

07

Philipp Otto Runge. Landschaft an der Peene, Ausschnitt, Zeichnung, Berlin; bpk – Bildportal der Kunstmuseen, Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin

08

Philipp Otto Runge. Quelle und Dichter, Ausschnitt, 1805, Zeichnung, Hamburg; ArteMIS, Ludwig-Maximilians-Universität München, Kunsthistorisches Institut, Ludwig-Maximilians-Universität München