Bildserie 12 / 2015: series

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

15. März 2015 | Von: Bettina Pfleging

Startbild

Vor 200 Jahren, am 15. März 1815, hat Johann Friedrich Städel das Frankfurter Städel Museum, eines der bedeutendsten deutschen Kunstmuseen, gegründet. Die Sammlung der ersten kulturellen Bürgerstiftung erhielt 1933 nach der Beilegung von Erbstreitigkeiten ein erstes eigenes Ausstellungsgebäude. Das Museumsgebäude am heutigen Standort, nach den Plänen des Architekten Oskar Sommers erbaut, wurde 1878 bezogen. Der 1990 eröffnete Erweiterungsbau wurde von Gustav Peichl und die 2012 eröffnete zusätzliche Erweiterung vom Architekturbüro Schneider + Schumacher entworfen. Zum 200. Jahrestag geht der Ausbau in den digitalen Raum. Die Digitale Sammlung bietet einen neuartigen Zugang zu dem umfassenden Sammlungs- und Datenfundus des Museums und die semantische Suche lädt zum Digitalen Schlendern ein.
Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag!

Digitale Sammlung
200 Jahre Städel

01

Oscar Sommer. Städel, Grundriss, Ausschnitt, 1874-1878, Frankfurt a.M.; promDILPS, Universität Leipzig, Institut für Kunstgeschichte, Universität Leipzig

02

Oscar Sommer. Städel, Ansicht, Ausschnitt, 1874-1878, Frankfurt a.M.; promDILPS, Universität Leipzig, Institut für Kunstgeschichte, Universität Leipzig

03

Mary Ellen Best. Blick in den Italiener-Saal im Städel, Ausschnitt, 1830; Imago, Humboldt-Universität Berlin, Kunstgeschichtliches Seminar, Humboldt-Universität Berlin

04

Städel, Expressionistensaal, Ausschnitt, 1962, Frankfurt a.M.; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte

05

Gustav Peichl. Städel-Erweiterung, Ausschnitt, 1990, Frankfurt a.M.; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte

06

Gustav Peichl. Erweiterungsbau Städel Museum, Frankfurt a.M., Ausschnitt, 1987-1990, Frankfurt a.M.; Bildarchiv des Kompetenzzentrums für Kulturerbe, Kompetenzzentrum für Kulturerbe an der Universität Paderborn, Universität Paderborn

07

Till Schneider, Michael Schumacher. Städelsches Kunstinstitut (Städel), Erweiterungsbau, beleuchtete Oberlichter mit Schnee, Ausschnitt, 2009-2012; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte

08

Till Schneider, Michael Schumacher. Städelsches Kunstinstitut (Städel), Erweiterungsbau, Blick aus dem Metzler-Saal zur Städel-Schule, Ausschnitt, 2009-2012; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte