Bildserie 46 / 2015: series

Out ist in

8. November 2015 | Von: Bettina Pfleging

Startbild

Sie gehören zur sogenannten „Outsider Art“, zur „naiven Kunst“, sind Außenseiter der Klassischen Moderne. So wie Séraphine Louis, deren intensive Blumenstillleben blühen und gleichzeitig Früchte tragen, oder André Bauchant und seine Kombinationen verschiedener Bildtypen, oder Camille Bombois mit Landschaften, weiblichen Akten und Szenen aus dem Jahrmarktleben. Oft sind sie einfach in Vergessenheit geraten, nicht so Henri Rousseau und seine verschlungenen Dschungellandschaften im Großformat.
Was macht gute Kunst aus, die bleibt, und wie werden Künstlerinnen und Künstler zum Klassiker? Die Ausstellung bringt das Unvertraute mit vertrauten Werken von Paul Gauguin, Paula Modersohn-Becker, Emil Nolde oder Pablo Picasso zusammen, um den Blick zu erweitern.

„Der Schatten der Avantgarde. Rousseau und die vergessenen Meister“
2. Oktober 2015 bis 10. Januar 2016, Museum Folkwang, Essen

01

André Bauchant. Jesus im Tempel, Ausschnitt, 1928; Mediathek, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Kunstgeschichte, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

02

André Bauchant. Der Triumph des Bacchus, Ausschnitt, 1929, Öl auf Leinwand, 128 × 87 cm, Bönnigheim; Mediathek, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Kunstgeschichte, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

03

Camille Bombois. Im Bistro, Ausschnitt; Mediathek, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Kunstgeschichte, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

04

Camille Bombois. Schwarze Strümpfe und Zeitung, Ausschnitt, um 1930, Öl auf Leinwand, 73 × 60 cm; Mediathek, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Kunstgeschichte, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

05

Séraphine Louis. Paradiesbaum, Ausschnitt, 1928/1930, 195 × 129 cm, Paris; ArteMIS, Ludwig-Maximilians-Universität München, Kunsthistorisches Institut, Ludwig-Maximilians-Universität München

06

Séraphine Louis. Kirschen und gelbe Blätter, Ausschnitt, um 1925, Öl auf Leinwand, Neuss; Mediathek, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Kunstgeschichte, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

07

Henri Rousseau. Le lion ayant faim se jette sur l’antilope, Ausschnitt, 1905, Öl auf Leinwand, 200 × 301 cm, Riehen; Iconothèque, Université de Genève

08

Henri Rousseau. Überrascht! – Sturm im Dschungel, Ausschnitt, 1891, Öl auf Leinwand, London; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte