Bildserie 01 / 2018: series

Illusionstechnik des 19. Jahrhunderts

21. Dezember 2017 | Von: Bettina Pfleging

Startbild

Als eine mit Lichteffekten belebte Schaubühne konzipierte Louis Daguerre, französischer Maler und Erfinder der Daguerreotypie, im 19. Jahrhundert das Diorama. In Naturkundemuseen präsentiert es seit der Zeit scheinbar wirklichkeitsgetreu Ereignisse, Geschichten und Lebensräume – in Form von gläsernen Schaukästen vor einem halbrunden, bemalten Hintergrund.
Raumgreifende Installationen, zeitgenössische Dioramen, Fotografien und Filme zeigen in der Ausstellung die Bedeutung des Dioramas als Inspirationsquelle – von der Moderne bis heute.

„Diorama. Erfindung einer Illusion“
6. Oktober 2017 bis 21. Januar 2018, SCHIRN Kunsthalle, Frankfurt am Main

01

James Perry Wilson. Die Kohlevorzeichnung für das Diorama der Wüste Libyens, die die Schattenlinie zeigt, die Wilson nutzte, um den Diorama-Vordergrund in das Hintergrundgemälde übergehen zu lassen, Ausschnitt, 1939, New York; DILPS, Ruhr-Universität Bochum, Kunstgeschichtliches Institut, Ruhr-Universität Bochum

02

C. Cole. Hintergrundmaler James Perry Wilson, an der “Maultierhirsch Gruppe” arbeitend, Lebensraum Diorama, Ausschnitt, 1942, New York; Imago, Humboldt-Universität Berlin, Institut für Kunst- und Bildgeschichte, Humboldt-Universität Berlin

03

Louis Jacques Mandé Daguerre. Diorama de Daguerre (vue du panaroma de la ville de Rome), Ausschnitt, um 1804, Bleistift, Papier, Tusche, 18,7 × 23,8 cm, Paris; DadaWeb, Universität zu Köln, Kunsthistorisches Institut, Universität zu Köln

04

Hiroshi Sugimoto. Dioramas [Detail: Eisbär], Ausschnitt, 1974, Silbergelatineabzug, 119,4 × 149,2 cm; HeidICON – Europäische Kunstgeschichte, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Universitätsbibliothek, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

05

zu Rauschenberg. Weißkopfseeadler Diorama, Ausschnitt, New York; Diathek online, Universität Trier, Fach Kunstgeschichte

06

Jean Henri Marlet. Eine Vorführung im Diorama, Ausschnitt, 1821 bis 1823, Lithografie, Berlin; bpk – Bildportal der Kunstmuseen, Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin

07

Staeske Rebers. Bezoeker en twee diorama’s voor een wand, Ausschnitt, 2008, Amsterdam; Rijksmuseum Collection, Amsterdam

08

Jeff Wall. The Giant, Ausschnitt, 1992, Diapositiv im Leuchtkasten, Fotografie, 39 × 48 cm; ConedaKOR, Fachrichtung Kunst- und Kulturwissenschaft der Universität des Saarlandes, Saarbrücken