Bildserie 27 / 2018: series

Ihre Bedeutung für Kunst und Kultur

14. Juni 2018 | Von: Bettina Pfleging

Startbild

„Die Biene gab Anlass zu religiösen Riten, Aberglauben und Wundergeschichten. Sie stand für Gemeinschaftssinn, Selbstaufopferung, Zukunftsvorsorge, durchdachte Ordnung, Reinheit, Fleiß und Fülle. Aber auch: für Magie und Prophetie, Seele und Inspiration.“

„Das Lied vom Honig“
Ralph Dutli liest aus seinem Buch.

01

Amulett in der Form von zwei Bienen von dem Friedhof bei Malia, Ausschnitt, 07. Jh. 2. Jahrtausend vor Christus, 08. Jh. 2. Jahrtausend vor Christus, Heraklion; Mneme, Humboldt-Universität Berlin, Lehrbereich für Klassische Archäologie – Winckelmann-Institut, Humboldt-Universität Berlin

02

Gianlorenzo Bernini. Fontana delle Api (Bienenbrunnen), Detail Biene, Ausschnitt, 1644, Marmor, Rom; ArteMIS, Ludwig-Maximilians-Universität München, Kunsthistorisches Institut, Ludwig-Maximilians-Universität München

03

Salvador Dali. Traum, verursacht durch den Flug einer Biene um einen Granatapfel, eine Sekunde vor dem Erwachen, Ausschnitt, 1944, Öl auf Leinwand, 51 × 41 cm, Madrid; ConedaKOR, Fachrichtung Kunst- und Kulturwissenschaft der Universität des Saarlandes, Saarbrücken

04

Henri Matisse. Die Bienen, Ausschnitt, 1948, Gouache, 101 × 241 cm, Nizza; ConedaKOR, Fachrichtung Kunst- und Kulturwissenschaft der Universität des Saarlandes, Saarbrücken

05

Joseph Beuys. Queen Bee, Ausschnitt, 1952, 50,1 × 63 cm; ConedaKOR Frankfurt, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Kunstgeschichtliches Institut, Goethe-Universität Frankfurt am Main

06

Andy Warhol. Birds and Bees, Ausschnitt, um 1955, Tusche, Gouache und Collage auf Papier, Pittsburgh; DigiDiathek, Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Kunstgeschichte, Justus-Liebig-Universität Gießen

07

Heinz Mack. Der Fleiß der Bienen, Ausschnitt, 1962, Aluminium, Holz, Glaskopfnadeln; Diathek online, Universität Trier, Fach Kunstgeschichte

08

Pierre Huyghe. Untilled, Ausschnitt, 2011-2012, Culiacan, Mexico; Mediathek der Kunstakademie Düsseldorf, Kunstakademie Düsseldorf