Bildserie 02 / 2020: series

Von Goldrausch bis Erdbeben

5. Januar 2020 | Von: Bettina Pfleging

Startbild

Offiziell hat der Ort Yerba Buena in Kalifornien seit 1847 den Namen San Francisco, eine Referenz an Franz von Assisi. 1848 wurde San Francisco mit Kalifornien nach dem Ende des Mexikanisch-Amerikanischen Krieges Teil der Vereinigten Staaten. Der kalifornische Goldrausch, der im selben Jahr einsetzte, sorgte für ein explosives Wachstum der Bevölkerung in der Stadt. Besonders viele Einwanderer stammten aus China, denen nur die Niederlassung in eng umschriebenen Grenzen innerhalb von San Francisco erlaubt wurde. Im April 1906 erschütterte ein schweres Erdbeben die Stadt.
Ein vielfältiges Porträt von San Francisco über vier Jahrhunderte zeichnet die Ausstellung. In drei Abschnitten widmet sie sich den Träumen und Realitäten der Menschen in der San Francisco Bay Area in Vergangenheit und Gegenwart.

„California Dreams. San Francisco – ein Porträt“
12. September 2019 bis 12. Januar 2020, Bundeskunsthalle, Bonn

01

Eadweard James Muybridge. Blick auf die Insel Yerba Buena in San Francisco, Ausschnitt, 1864; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte, Technische Universität Dresden

02

Eadweard James Muybridge. Panorama of San Francisco from California Street Hill; No. 5, Ausschnitt, 1878; ConedaKOR Frankfurt, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Kunstgeschichtliches Institut, Goethe-Universität Frankfurt am Main

03

anonymous. Winkel van Chinezen in San Francisco, Ausschnitt, 1883 – 1893, papercollotype, 14 × 18,5 cm, Amsterdam; Rijksmuseum Collection, Amsterdam

04

Isaiah West Taber. Straat in Chinatown San Francisco, Ausschnitt, 1890, cardboardpaperphotographic paperalbumen print, 20,2 × 12,5 cm, Amsterdam; Rijksmuseum Collection, Amsterdam

05

N.N. Chinatown, San Francisco, Ausschnitt, Februar 1896, London; Diathek online, Universität Trier, Fach Kunstgeschichte

06

Arnold Genthe. San Francisco, Chinatown, Ausschnitt, vers 1905, épreuve sur papier au gélatino-bromure d’argent, 23 × 33 cm, Chicago; Iconothèque, Université de Genève, Bibliothèque d’art et d’archéologie

07

Arnold Genthe. Erdbeben in San Francisco, Ausschnitt, 1906; ConedaKOR Frankfurt, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Kunstgeschichtliches Institut, Goethe-Universität Frankfurt am Main

08

Geldolph Adriaan Kessler. De verwoeste City Hall in San Francisco na de aardbeving van 1906, Ausschnitt, 1908, cardboardphotographic papergelatin silver print, 10 × 7,4 cm, Amsterdam; Rijksmuseum Collection, Amsterdam