Das Bildarchiv

prometheus ist ein verteiltes digitales Bildarchiv für Kunst- und Kulturwissenschaften. Das prometheus Bildarchiv führt heterogene und verteilte Bild- und Mediendatenbanken unterschiedlichster Institutionen zusammen und ermöglicht eine Bildsuche über eine gemeinsame Oberfläche. Die Bildgeberinnen und Bildgeber stellen ihre Datenbanken der Forschung und Lehre kostenlos zur Verfügung.

prometheus erwirtschaftet keine Gewinne und wird getragen von einem gemeinnützigen Verein zum Zweck der Förderung von Wissenschaft und Forschung durch die Entwicklung, Bereitstellung und Anwendung der digitalen Medien im kunst- und kulturhistorischen Bereich. Die für die Nutzung des Bildarchivs erhobenen Lizenzgebühren dienen ausschließlich dem Erhalt, der Pflege und Betreuung des Archivs und seiner Nutzer*innen.

Auf einen Blick: Unseren prometheus-Flyer herunterladen!

Suchen – In vielen Bilddatenbanken unter einer Oberfläche recherchieren

Aktuell können Sie in 115 Bilddatenbanken der Kunst-, Design- und Architekturgeschichte, Theologie, Geschichte und Archäologie und anderen bildbasierten Disziplinen mit insgesamt 2.850.866 Bildern suchen. Dabei stehen Ihnen die einfache, oder die erweiterte Suche zur Verfügung. Über die erweiterte Suche können Sie die Suchbegriffe auf unterschiedliche Art kombinieren und filtern, oder auch eine Datenbankauswahl treffen. Die Suche ist zudem multilingual, erzielt also Treffer mit englischen Suchbegriffen in deutschsprachigen Datenbanken – und vice versa. Nutzen Sie gerne auch unsere Bewertungs- und Kommentarfunktion, um die Qualität der Bilder zu beurteilen.

Sammeln – Die gefundenen Bilder an einem Ort zu einem Thema zusammenstellen

Die von Ihnen für ein Seminar, eine Präsentation oder eine Forschungsarbeit benötigten Bilder, können Sie in Bildsammlungen ablegen. Sie können diese jederzeit um Bilder erweitern und ortsunabhängig darauf zugreifen. Zusätzliche Informationen für die Charakterisierung der Bildsammlung (Beschreibung, Schlagwörter) oder Informationen zu Forschungsliteratur und weiterführende Links können Sie in der ebenfalls hinterlegen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, die Bildsammlung für alle oder einzelne Nutzerinnen und Nutzer zum Lesen oder direkt zur Mitarbeit freizugeben. Wichtige Arbeitsobjekte können Sie in Ihrer persönlichen Favoritenleiste ablegen, um immer schnell darauf zugreifen zu können.
Neben dem Erstellen von Bildsammlungen haben Sie außerdem die Möglichkeit Uploads zu tätigen und ihre eigenen Bilder in Ihre persönliche Datenbank hochzuladen.

Präsentieren – Die zusammengestellten Bilder für einen Vortrag ortsunabhängig präsentieren

Sie haben die Möglichkeit, die von Ihnen erstellten Bildsammlungen (Bilder und Metadaten) direkt als automatisch generierte PowerPoint-Präsentation herunterzuladen. Alternativ können Sie die Bilder natürlich auch downloaden und manuell und in Ihr lokales Präsentationsprogramm integrieren.

Publizieren – Sich über das Bildrecht informieren und die Bilder publizieren

Direkt am Bild finden Sie einen Link zum Bildrecht des jeweiligen Bildes, der darüber aufklärt, welche Rechte für eine Publikation einzuholen sind. In einigen Fällen gibt es die Möglichkeit die Publikationsgenehmigung zu einem Bild direkt über prometheus einzuholen.
Für die Verwendung der Bilder in Forschung und Lehre hat prometheus mit der VG Bild-Kunst einen Vertrag geschlossen, der zum einen die Zugänglichmachung der Bilder in prometheus durch die verschiedenen Bilddatenbanken erlaubt und zum anderen die Verwendung für Forschung und Lehre gestattet (s.a. » Bildrecht und Publikation). Die Einholung von Publikationsgenehmigungen von Abbildungen der bpk – Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte für nicht-kommerzielle, wissenschaftliche Veröffentlichungen ist zudem direkt über einen Link neben den jeweiligen Abbildungen möglich.

Wir beraten Sie gerne zu grundlegenden rechtlichen, inhaltlichen und Recherchefragen per Telefon und E-Mail.