Bildserie 18 / 2012: series

Die Mutter als Bildmotiv

12. März 2012 | Von: Hendrikje Hüneke

Startbild

Das Stichwort „Mutter“ liefert im Prometheus-Bildarchiv eine Vielzahl unterschiedlicher Malereien, Grafiken und Skulpturen. Viele Künstler zeichneten das Porträt der eigenen Mutter, jung oder alt, warmherzig oder distanziert, mit Humor oder bitterem Ernst. Andere versuchten ein Urbild der Mutter zu schaffen, stillend, sich sorgend, das Kind schützend. Die „ruhende Mutter mit Kind“ von Paula Modersohn-Becker ist eines dieser idyllischen Bilder.

01

Dürer, Albrecht: Portrait der Mutter Dürers: Barbara Dürer (Detail), um 1489/1490, Öl auf Tannenholz, 55,3 × 44,1 cm, Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum; Digitale Diathek, Justus-Liebig-Universität, Institut für Kunstgeschichte, Gießen

02

Rodcenko, Aleksandr Michajlovic: Porträt der Mutter (Detail), 1924, Fotografie, 22,5 × 18,3 cm, mehrere Aufbewahrungsorte; Imago, Humboldt-Universität, Kunstgeschichtliches Seminar, Berlin

03

Scharl, Josef: Mutter von Norma (Detail), 1932, Öl auf Leinwand, Emden, Kunsthalle, Stiftung Henri Nannen; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte, Dresden

04

Kitagawa, Utamaro: Mutter und Kind (Detail), Epoche Edo-Zeot (1615-1868), Druckfarben auf Papier, 38 × 25,5 cm, Tokio, Nationalmuseum; HeidICON – Ostasienwissenschaften, Ruprecht-Karls-Universität, Universitätsbibliothek, Heidelberg

05

Schrimpf, Georg: Mutter und Kind (Detail), 1923, Öl auf Leinwand, 47 × 41 cm, Privatbesitz; ArtICON, Justus-Liebig-Universität, Institut für Kunstpädagogik, Gießen

06

Schiele, Egon: Tote Mutter (Detail), 1910, Öl auf Holz, 32 × 25,7 cm, Wien, Sammlung Leopold; Imago, Humboldt-Universität, Kunstgeschichtliches Seminar, Berlin

07

Gris, Juan: Porträt der Mutter des Künstlers (Detail), 1912, Öl auf Leinwand, 55 × 46 cm, Privatbesitz; ArtICON, Justus-Liebig-Universität, Institut für Kunstpädagogik, Gießen

08

Whistler, James Abbott McNeill, Arrangement in Grau und Scharz. Bildnis der Mutter des Künstlers (Detail), 1871, Öl auf Leinwand, 144 × 162 cm, Paris, Musee d’Orsay; Digitale Diathek, Justus-Liebig-Universität, Institut für Kunstgeschichte, Gießen