Bildserie 27 / 2014: series

Russischer Rembrandt

29. Juni 2014 | Von: Bettina Pfleging

Startbild

Farbgewaltige Darstellungen von Landschaften und gesellschaftliche Szenen machen das expressionistische Werk der russischen Malerin Marianne Werefkin aus. Sie schildert die Natur in all ihrer Erhabenheit und zeigt die arbeitende Bevölkerung wie Wäscherinnen oder Fischer ebenso wie Szenen aus dem Freizeitvergnügen der damaligen Zeit. Dabei kommt es immer wieder zu neuen anregenden Kompositionen.
Die Ausstellung zeigt Leihgaben der Fondazione Marianne Werefkin in Ascona, aus europäischen Museumssammlungen sowie aus Privatbesitz.

„Marianne Werefkin. Vom Blauen Reiter zum Großen Bären“
12. April bis 6. Juli 2014, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen
20. Juli bis 5. Oktober 2014, Paula Modersohn-Becker Museum, Bremen

01

Marianne Werefkin. Selbstbildnis, Ausschnitt, 1910, München; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte

02

Marianne Werefkin. Der Schnitter, Ausschnitt, 1910; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte

03

Marianne Werefkin. Die Landstraße, Ausschnitt, 1907, Ascona; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte

04

Marianne Werefkin. Die Steilküste von Ahrenshoop, Ausschnitt, 1911, Ascona; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte

05

Marianne Werefkin. Frühlingssonntag, Ausschnitt, 1907, Ascona; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte

06

Marianne Werefkin. Sonntagnachmittag, Ausschnitt, 1908, Ascona; Diathek online, Technische Universität Dresden, Institut für Kunstgeschichte

07

Marianne Werefkin. Pierrot, Ausschnitt, 1902-1907; Corvey; Mediathek, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Kunstgeschichte, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

08

Marianne Werefkin. Two Monsters Fighting, Ausschnitt, 1902-1907; Mediathek, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Kunstgeschichte, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf