“HeidICON - Werkverzeichnis Eva Zippel”

Neben einer großen Zahl an Plastiken, Reliefs und Brunnen umfasst das Werk der Stuttgarter Bildhauerin Eva Zippel auch Zeichnungen und Porträts. In Kooperation mit der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart entsteht auf arthistoricum.net das digitale Werkverzeichnis der Bildhauerin, in der Heidelberger Objekt- und Multimediadatenbank heidICON. Seit dieser Woche ist dieser Pool als neue Open-Access-Forschungsdatenbank „HeidICON – Werkverzeichnis Eva Zippel“ in prometheus integriert.

Ein Redesign steht an

Von Zeit zu Zeit ist es sinnvoll, ein Redesign einer Website vorzunehmen. Vor allem, wenn sich einiges getan hat. Und bei prometheus hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Wir haben Funktionen ergänzt oder entfernt und neue Features entwickelt, die in nächster Zukunft allen zur Verfügung stehen werden. Viele Gründe, die dazu geführt haben, dass wir in diesem Jahr die gesamte Website von prometheus einer gründlichen Überprüfung des Designs unterziehen. Dabei geht es um die Neugestaltung visueller sowie funktionaler und inhaltlicher Aspekte. Um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen, haben wir Usability-Tests mit Interviewleitfaden durchgeführt und Feedback zur Website eingeholt, um Verbesserungspotenziale zu identifizieren. Auch Feedback von Ihnen werden wir einfließen lassen. So denken wir über eine Integration alternativer Farbschemata nach, ohne die Orientierung der Farbgebung an unserem Corporate Design aufzugeben. Haben Sie weitere Anmerkungen und Wünsche? Zögern Sie nicht, sie uns mitzuteilen.

Jetzt auch 3D

Kompakkt ist die Neue, die neue Bilddatenbank, die seit einigen Tagen als digitale Sammlung von 3D-Objekten der theaterwissenschaftlichen Sammlung der Universität zu Köln in prometheus integriert ist. Objekte wie „Hannya-Maske des japanischen Nô Theaters“ oder „Ancient Theatre, Sagalassos, Turkey“ können nicht nur von allen Seiten betrachten werden. Es stehen auch vielfältige Annotationen an den Objekten mit weiterführenden Informationen auf verschiedenen Ebenen zur Verfügung.
Entstanden ist Kompakkt im Projekt „Lehre in 3D“ und bei YouTube und im „Talking About“-Podcast des Instituts für Digital Humanities an der Universität zu Köln erzählt das Kompakkt-Team unter anderem, wie es zu der Idee kam, was alles möglich ist und wie wichtig es ihnen ist, dass Kompakkt vielfältig und breit genutzt wird.
Wir wünschen erlebnisreiches Drehen und Entdecken!

Infos zum Semesterstart

Zum neuen Semester möchten wir an dieser Stelle noch einmal auf einige Möglichkeiten Ihres persönlichen Accounts hinweisen. Sie können bei prometheus mit einem persönlichen Zugang Bildsammlungen und Präsentationen erstellen, Bilder bewerten, kommentieren, Favoriten bestimmen, eigene Bilder in die eigene Bilddatenbank hochladen und Ihr Profil ergänzen sowie aktualisieren. Bei einem Universitäts- und Institutswechsel oder bei dem Wechsel zu einer Einzellizenz können Sie weiterhin auf Ihre Inhalte und Favoriten zugreifen. Für die Aktualisierung Ihrer Institution und Ihre Lizenz klicken Sie oben rechts auf Ihren Namen. Ihr Profil öffnet sich und Sie sehen unter Details ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, … und den Punkt „Lizenz“: „Eine neue Lizenz erwerben oder Ihre Institution wechseln …“. In der Liste der Lizenznehmer sehen Sie, ob Ihre (neue) Institution (mittlerweile) dazugehört. Wenn ja, wählen Sie diese aus, speichern Sie und Sie gehören der neuen Institution an. Alle persönlichen Zugänge bei prometheus sind zeitlich begrenzt und können verlängert werden. Den jeweiligen Zeitraum legt Ihr Administrator, Ihre Administratorin oder die Geschäftsstelle fest. Vier Wochen vor Ablauf der Gültigkeit werden Sie per Mail benachrichtigt und Sie können sich für die Verlängerung an Ihre zuständige Person oder als Administrator/-in an die Geschäftsstelle wenden. Sollte Ihr persönlicher Zugang schon abgelaufen sein, kann er vielleicht noch mit allen persönlichen Einstellungen reaktiviert werden. Fragen Sie bitte nach, bevor Sie sich einen neuen Account anlegen und Ihre Arbeit im Bildarchiv wiederholen müssen. Wir helfen gerne.

Humorvolle Rückblicke, tolle Anregungen und zukünftige Entwicklungen

Schon ist es wieder vorbei. Eine Woche später blicken wir kurz zurück auf unsere Jubiläumstagung, zu der wir virtuell am ersten Tag insgesamt 127 Teilnehmer*innen begrüßen konnten und am zweiten Tag 70. Bei Twitter gab es dazu an den beiden Tagen ein Begleitprogramm mit den Hashtags #20prom2021 und #prom4D und bei Instagram ein kurzes Mittagspausenvideo mit Musik. Alle, die keinen Account bei Twitter haben, konnten die Diskussionen und Hinweise auf der Social Media Wall verfolgen. Es waren zwei Tage mit sehr, sehr guten Vorträgen, Ideen, Projekten und Anregungen. Auch an dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben. Zum Glück wird es eine Möglichkeit zum Nachlesen, Nach- und Weiterdenken geben. Die Ankündigung ist schon auf der Website der Reihe „Computing in Art and Architecture“ bei arthistoricum.net – ART-Books zu lesen und wir werden Sie selbstverständlich hier direkt informieren, wenn „4D – Dimensionen – Disziplinen – Digitalität – Daten. Tagungsband zur prometheus-Jubiläumstagung 2021“ zur Verfügung steht.

Softwareentwicklung und GitHub

Bisher haben wir immer mal wieder Softwareteile oder separate Applikationen auf GitHub hochgeladen. Dieser netzbasierte weltweite Dienst zur Versionsverwaltung für Software-Entwicklungsprojekte ermöglicht Programmierer*innen die Verwaltung privat geschützter oder freier und öffentlich zugänglicher Projekte und schafft Ordnung. Erstmals haben wir dort jetzt auch die treibende Kraft des prometheus-Bildarchivs, die zugrundeliegende Software publiziert. Diese Version ist gemäß den Datenschutzregelungen bereinigt, steht dort wie auch die von uns erstellten Werkzeuge und -Bibliotheken Open Source für alle zur Verfügung und ab jetzt werden wir sie immer wieder, in größeren Abständen aktualisieren.

Alle 14 Tage

Heute war es wieder so weit. Wir haben den nächsten Newsletter verschickt. Sie finden diverse Hinweise in den Kategorien „… aus dem Bildarchiv“, „Digitale Bilderwelten“, „Digitale Forschung“, „Digitale Lehre“ und „Digitaler Remix“ sowie Calls und Termine der nächsten zwei Monate. Jeweils zu Beginn der „Newsletter-Woche“ legen wir die neue Auswahl der Themen in einem Reaktionstreffen fest. Wenn Sie interessante Hinweise zu neuen Anwendungen, Projekten und Arbeiten im Digitalen haben, zögern Sie nicht, sie uns mitzuteilen. Wir werden die Aufnahme in den Newsletter dann bei der nächsten Gelegenheit besprechen.
Bereits versendete Newsletter können Sie übrigens bei uns im Newsletter-Archiv nachlesen. Darüber hinaus finden Sie die Beiträge der Rubrik „…aus dem Bildarchiv“ in unserem Blog. Sie wollen uns weiterempfehlen? Sehr gerne. Wir freuen uns. Hier ist der Link: „prometheus-Newsletter – Abonnieren!“

Mehr zum Programm der Jubiläumstagung

In verschiedenen Sektionen werden wir auf der Tagung „4D – Dimensionen – Disziplinen – Digitalität – Daten“ den Wandel der Wissenschaften unter vier Perspektiven (4D) diskutieren und damit bewusst über die Fachgrenzen der Kunstgeschichte hinaus gehen.
Im Panel Dimensionen erweitern die Vortragenden für die Diskussion den Blick auf erweiterte Dimensionen kultureller Objekte: olfaktorisch, zeitlich, räumlich. Im Panel Disziplinen liegt der Fokus auf automatischer Bilderkennung, die in Vorträgen aus unterschiedlichen Perspektiven von der Astrophysik bis zur Kunstgeschichte beleuchten wird, um im Anschluss Unterschiede und Gemeinsamkeiten diskutieren zu können. Die Vorträge im Panel Digitalität beleuchten für die Diskussion unterschiedliche Bereiche des durch Digitalisierung, durch digitale Technologien ausgelösten Wandel in unserer heutigen Kultur. Und um die Anreicherung von Forschungsdaten, um ihre Visualisierung und ihre übergreifende Verknüpfung als Linked Open Data wird es in den Vorträgen im Panel Daten gehen.

1 System für 4

Verschiedene Dienste, die im Hintergrund für prometheus benötigt werden, wie das Content-Managementsystem für die Erstellung der Website, die Datenbankbereitstellung für Institute, einen FTP-Server für die Übertragung von Daten oder unsere git-Repositorien, werden derzeit aktualisiert und zu einem System zusammengeführt. Dabei müssen wir uns nun leider von bestimmten Diensten verabschieden, weil sie veraltet sind und nicht mehr unterstützt werden. Dazu gehört promDILPS. Die Daten werden aber in den Upload-Bereich von prometheus überführt, so dass die Dateneingabe reibungslos weitergehen kann.

Wissen Sie mehr? Wollen Sie Ihr Wissen teilen?

Bisher haben Sie bei prometheus zwei Möglichkeiten zu den fast drei Millionen Bildern im Bildarchiv weitere Informationen hinzuzufügen. Zunächst können Sie jedem Bild bis zu fünf Sterne geben und damit die Qualität bewerten. Diese Bewertungen haben Einfluss auf das Ranking bei der Anzeige der relevanten Suchergebnisse. Darüber hinaus sind die Bewertungen und die Anzahl der Bewertungen Sortierungsmöglichkeiten, die Sie für die Anzeige Ihrer Suchergebnisliste auswählen können. Eine weitere Möglichkeit ist die Kommentarfunktion, die Ihnen jeweils an den Bildern zur Verfügung stehen. Die von Ihnen hinzugefügten Kommentare helfen allen beim Finden von relevanten Suchergebnissen, weil sie in den Suchindex integriert werden.
In Arbeit haben wir derzeit die Entwicklung einer dritten Funktion, und zwar „Wikidata-Felder“, in denen Sie Wikidata-Kennungen hinzufügen können. Bis es so weit ist, können Sie die Wikidata-IDs in die Kommentarfelder schreiben und die IDs über diesen Weg bei Ihren Recherchen nutzen.